Endoskop KZYEE WH7 im Test

Das Endoskop Kamera-Set KZYEE WH7 im Test

Ein Endoskop ist ein tolles Spielzeug: Man kann damit seine Zahnplomben im Mund untersuchen, hinter den Spalt der 300-Kilo-Schrankrückwand nach Goldtalern suchen, sich den Zustand des Toasters ohne Demontage von innen ansehen, oder den Abfluss auf chronische Verstopfung untersuchen. Ursprünglich für den medizinischen Bereich entwickelt, ist die Erforschung von verborgenen Kammern und Hohlkörpern bei Inspektionen und Reparaturen äußerst praktisch – sprich: Spart Zeit und Geld. Die Technik der Endoskop-Kameras ist durch Smartphones billig geworden: Die Kamera wird einfach per W-Lan mit dem Smartphone verbunden und zeichnet sofort Videos oder Fotos aus verborgenen Welten auf. Da der winzige Kamerasensor von leuchtenden Micro-LEDs unterstützt wird entsteht am Ende des 3-7 Meter langen, halbsteifen Kabels ein brauchbares Full-HD-Bild für unter 50,- Euro. Dieses wird kabellos auf dem Smartphone als Video oder Foto dargestellt und gespeichert. Dazu wird die kostenlose Chinakracher-App HD-Wifi installiert.

Mit einer kleinen Blackbox kann die Helligkeit und der Zoomfaktor eingestellt werden. Die Kamera fokussiert im Bereich von 3-10 Zentimetern – darunter oder darüber wird das Bild etwas unscharf, bleibt aber für Doktorspielchen durchaus gut erkennbar. Ich habe mir die Kamera unter anderem gekauft, um die Geheimnisse einer alten Immobilie zu analysieren, ohne größere Schäden anzurichten. Die kleine Cam ist natürlich auch bestens für jede Werkstatt und Bastler geeignet, zum Beispiel zur Motordiagnose, zur Sichtung von absolut unzugänglichen Orten – auch in Flüssigkeiten – oder kleinen Gehäusen, die zur Analyse erst mühsam demontiert werden müssten.

 
MZ 250 Motordiagnose mit Kamera-Endoskop

Originalfoto: Motordiagnose mit Kamera-Endoskop

Einfach die Zündkerze rausdrehen und schon kann ich mühelos in den Motor gucken und mir ein exaktes Bild vom Zustand machen. Auf dem Foto sehen wir z.B. meinen 50 Jahre alten 250er MZ Zweitaktmotor. Ich erkenne, dass die Überströmkanäle im unteren Totpunktbereich des Kolbens voll geöffnet sind, dass der Kolben leicht mit Ölkohle bedeckt ist, dass die Zylinderlaufbahn leichte Riefen aufweist und an der braunen Stelle links erkenne ich deutlich, dass unerwünschte Blow-By-Gase am Auslass in den Zylinder und über den Kolben strömen. Hier entsteht derzeit ganz klar ein spürbarer Leistungsverlust durch Verschleiß.

 

Endoskop-Kamera im Test an Oldtimern

Originalfoto: Sichtbarer Kolbenringstoß am MZ ES 250 Motor

Der Zylinder sollte bald ausgeschliffen werden, ein Übermaßkolben ist fällig. Dafür sieht der Kolbenringstoß im oberen Totpunkt des Zylinders noch sauber aus. Die Kante ist eindeutig sauber definiert, der Zylinderkopf mit isolierender Ölkohle bedeckt, die Riefen halten sich hier noch in Grenzen. Man erkennt  mit dem Endoskop alles auf einen Blick ohne aufwendige Demontage, die dem Motor in diesem Zustand auch nicht unbedingt gut tun würde. Bei einem Viertaktmotor kann man sich mit der Endoskop-Kamera und etwas Geduld auch den Zustand der Ventile ansehen ohne den Zylinderkopf zu demontieren, die Steuerkette abzunehmen usw.

 

 

 

Das Endoskop kommt in die letzen Winkel

Rast im Tank, aufgenommen mit einer Endoskop-Kamera

Wie sieht es nach 50 Jahren Betrieb im Tank der MZ aus?

Die recht helle LED-Beleuchtung des Endoskops erzeugt leider ein blaues Licht, das die Farben verfälscht. Der Kamerakopf wird dadurch ziemlich warm, kann aber jederzeit schmerzfrei berührt werden. Die Kamera ist zwar wasserdicht, freiwillig in Benzin baden würde ich sie aber nicht. Der Blick in den alten MZ-Tank lüftet das Geheimnis, warum die Tankreserve mit maximal 15 Kilometern so verdammt knapp ist: Das Filterelement samt Kunststoffmantel ist vom Benzinhahn abgefallen und liegt daneben. Der Tank kann so fast ganz komplett leer gefahren werden, ohne vorher auf Reserve stellen zu müssen. Am uralten Blech der MZ ES 250/2 erkennt man leichte Stellen von Flugrost, die aber harmlos sind. Das Filterelement könnte ich mit Geduld und einem flexiblen Greifer herausfischen, aber ich lasse es erstmal drin, da es keinen Schaden anrichtet.

 

Blick in den Oldtimer-Tank mit einem Endoskop

Originalfotos: Endoskopie-Diagnose trotz Sprit im Tank: Das Steigrohr des Benzinfilters im Tank ist abgefallen

   

Endoskop-Kamera Zubehör

Test KZYEE Endoskop-Kamera

KZYEE Endoskop-Kamera Zubehör: Magnet, Haken und 45-Grad Spiegel

 

Auspuff-Diagnose beim Zweitakter mit Endoskop-Kamera

Cam im Auspuff

In dem Paket der KZYEE Wifi Endoscope Camera WH7 befinden sich als Adapter noch ein Haken, ein Magnet und ein 45-Grad Spiegel, die auf die Kamera geschraubt werden können. Der Durchmesser des Objektivs beträgt nur 55 Millimeter. Das ist dünner, als die meisten Kugelschreiber sind. Damit passt die Cam samt Kabel auch durch ein altes Abflusssieb und kann mit dem steifen Kabel z.B. sehr gut in ein Abflussrohr geschoben werden. Das W-Lan-Modul reicht für ca. 10 Meter bis zum Smartphone aus, der eingebaute 2200 mAh kann in ca. zwei Stunden voll aufgeladen – oder im Notfall mit einer USB Powerbank betrieben werden.

 

Endoskop-Foto: Zweitakt-Auspuff von innen - nicht zugesetztEin Blick in den Zweitakt-Auspuff nach Ölkohle. Auch hier kann das Endoskop punkten und liefert eindeutige Bilder: Der Auspuff hat sich noch nicht mit Ölkohle zugesetzt und kann weiter gefahren werden. Das Endoskop zeigt ein sauberes Bild von nacktem Metall. Genauso einfach können Fahrradrahmen, Leitungen, Maschinen, usw. mit geringem Aufwand untersucht werden. Ein perfektes und preiswertes Werkzeug für Handwerker, mit dem man bei Unklarheiten und Problemen viel Geld sparen kann. Das bläuliche Licht lässt sich übrigens mit einem zusätzlichen USB-LED-Strahler in warmweiß überstrahlen, wenn der Platz ausreicht.

 

Endoskop Test Foto

Endoskop Testbild mit Kunstlicht

Wird die Beleuchtung der Sonde mit warmweißen Kunstlicht wie z.B. einer Taschenlampe verstärkt, entstehen halbwegs ansehliche Aufnahmen, die allerdings alle verzerrt sind. Vermutlich wird durch den Sensor nativ ein 4:3 Bild erzeugt, das durch die App einfach in das jeweils vorhandene Fullsize-Format projeziert wird. Bei Amazon gibt es unübersichtlicherweise sehr viele Endoskope, teils mit halber Auflösung oder nur 640 x 480 Pixeln schon für knapp 20,- Euro. Ich habe bewusst eine etwas bessere Bildqualität gewählt.

 

 

 

Das KZYEE WiFi-Endoskop funktioniert, wenn man ein paar Dinge beachtet:


  • Mit der einen Hand die Kamera ausrichten und mit der anderen das Smartphone halten geht nicht sonderlich gut. Besser ist es, man stellt das Smartphone sicher irgendwo ab und hält den Sichtkontakt
  • Am besten nutzt man beim Handling ein weniger wertvolles Zweit-Smartphone, da das Gerät durch das ganze Gefummel eindeutig leidet und gerne herunter fällt
  • Die Kamera-Sonde ist rund und hat kein gekennzeichnetes “Oben und Unten”. Oft steht das Bild auf dem Kopf oder ist verdreht. Die App hat aber eine Funktion, die Kamera via Software in 90 Grad Schritten zu verdrehen
  • Der 45-Grad Spiegel kann nur ohne LED-Licht benutzt werden, da das Licht blendet
  • Die entstehenden Bilder sind nicht fürs Fotoalbum, sondern zu Analysezwecken gedacht, die Qualität spielt eindeutig nicht im High-End-Bereich vergleichbarer, medizinischer Sonden
  • Ein vorsichtiger Umgang mit der Kamera verlängert die Lebensdauer laut Nutzerkommentaren wesentlich

 

EnglishGerman