Es gibt sie auch im Internetzeitalter tatsächlich noch …

die gute, alte deutsche Wertarbeit, die bis heute noch nach dem ehemaligen „Made in Germany – Gütesiegel“ der 60-70-80er Jahre funktionierte. SKS-Germany gehört für mich seit drei Wochen dazu.

Die Story: Ich habe vor ca. 8-10 Jahren die Standpumpe SKS Airworx 10. um Geburtstag geschenkt bekommen. Damals war ich noch nicht so radfanatisch wie heute, die Standpumpe wurde deshalb auch regelmäßig für das Aufpumpen von anderen Garagenbewohnern wie Motorrad- und Auto-Winterreifen benutzt, einfach weil es mit der Pumpe ziemlich leicht ging. Wer mal eine gute Standluftpumpe hatte, weiß genau wie wertvoll sie in einem Haushalt mit sieben Fahrrädern ist. Im Juli 2017 streikte die Pumpe plötzlich, die Luft wurde während des Pumpens nicht mehr gehalten, offensichtlich war das Rückschlagventil defekt. Ich kaufte bei Karstadt für 7,- EUR auf Verdacht einen neuen SKS-Ventilkopf, aber das Problem der permanent entweichenden Luft blieb bestehen.

Ich war bis auf den Kauf des neuen Ventilkopfes nicht sonderlich traurig, weil die SKS-Airworx ihr Ding in den letzen Jahren eigentlich doppelt und dreifach geleistet hatte. Trotzdem recherchierte ich kurz im Netz – der Hersteller SKS-Germany galt als überdurchschnittlich servicefreundlich. Ich bin wirklich ein absoluter No-Name-Kunde von und bei SKS. Auf der Serviceseite bekundete ich trocken per Email, das das Rückschlagventil meiner 10 Jahre alten Pumpe defekt sei und ob es dies vielleicht noch als Ersatzteil zum Selbsteinbau gäbe. Ich rechnete höchstens mit einem passenden Ersatzteil zum Selbsteinbau auf Rechnung im Umschlag. Daraufhin bestellte ich mir parallel sofort ein Ersatz-Fremdfabrikat, weil ich am Wochenende mit meinem Rennrad fahren wollte.

Werbung
 

Die neue Pumpe kam, aber zwei Werktage später meldete sich jemand von SKS per Anrufbeantworter und ich rief zurück: Ich solle die alte SKS-Standpumpe einsenden, das Rückschlagventil sei in der Vergangenheit mehrfach neu konstruiert worden, deshalb seien sie sich nicht sicher, welches genau verbaut sei, die Reparatur und das Rücksendeporto übernähme SKS. Ich konnte das kaum glauben, bedankte mich und schickte die alte Pumpe als letzten Versuch sie zu retten ein. Die passende Kartonage dazu zu schnitzen war übrigens nicht trivial, sondern echte Arbeit im Keller.

 

Nach weniger als einer Woche kam ein Paket von SKS zurück. Ich hoffte auf meine reparierte Pumpe oder ein passendes Ersatzteil in Form eines Rückschlagventils. Als ich den Karton öffnete, blickte ich auf eine nagelneue Airworx-10-Pumpe. Nach zehn Jahren ein Garantiefall? Wahrscheinlich war die Reparatur zu kompliziert, die Pumpe zu verschlissen oder sie wollten mir einfach eine Freude machen? Auf dem Lieferschein stand „Kostenloser Ersatz, F09“.

Wow SKS, das hat geklappt. Ich liebe F09!

 

Werbung
 

Das war eine unglaublich sympathische Serviceleistung seitens SKS-Germany nach so langer Nutzungszeit. Ich kann mich nicht erinnern eine ähnliche Großzügigkeit von anderen, deutschen Herstellern erlebt zu haben. Die tauschen die Pumpe nach 10 Jahren einfach um. Wahnsinn, hier kaufe ich wieder! Wie einfach es doch für deutsche Hersteller wäre, sich über das Internet einen guten Namen machen zu lassen… Die nagelneue SKS-Pumpe geht an meine Eltern, die in Ihrem Leben noch nie den Luxus einer Standpumpe besessen haben, aber im hohen Alter immer noch gerne mit dem Fahrrad fahren.

 

Das Fremdfabrikat behalte ich testweise (es ist von der Leistung her ähnlich), werde SKS-Germany für diese Aktion aber als überdurchschnittlich kooperative Firma in allen Ehren halten und deshalb hier explizit als verbraucherfreundlich erwähnen. Ich bin ausdrücklich kein VIP- Kunde bei denen. Das war keine nur nette Geste von SKS, das ging weit darüber hinaus. Eine echt coole Marketing-Aktion! Da könnten sich einige Firmen mal was etwas von abgucken. Zufriedene Kunden sind die besten Kunden. Ganz einfach.

 

Werbung